Torkret Ersatzteilservice

Hier finden Sie vorerst eine Auflistung der von uns hergestellten Baumaschinen und einen groben Überblick über unser Betätigungsfeld.

Die Torkret GmbH wurde 1920 in Berlin gegründet, zu einem Zeitpunkt also, wo der damals noch Eisenbeton genannte Baustoff erst am Beginn seiner Entwicklung stand. Ziel der Gründung war die wirtschaftliche Verwertung einer 1919 von Carl Weber zum Patent angemeldeten Erfindung, der Betonspritzmaschine. Daß dies gelang beweist der Umstand, daß der Name der Firma - zusammengesetzt aus den lateinischen Wörtern tectorium (Putz / Mörtel) und concretum (zusammengesetztes / verdichtetes) - in den nächsten Jahren um allgemein gebräuchlichen Fachbegriff wurde.
Der Einsatz des Torkret - Verfahrens konzentrierte sich vor allem auf folgende Anwendungsgebiete: Schalenkonstruktion, Untertagebau und Betoninstandsetzung in allen nur denkbaren Bereichen.
Die zunehmende Komplexität der Sanierungsaufgaben, aber auch die durch den harten Konkurrenzkampf auf diesem Gebiet immer notwendiger werdende Forderung nach Qualitätssicherung hat 1986 zur Gründung der Gütegemeinschaft ERHALTUNG VON BAUWERKEN (GEB) in Wiesbaden geführt. TORKRET gehört zu den Gründungsmitgliederrn des Verbandes und führt die Eigen- und Fremdüberwachungen seiner Instandsetzungsarbeiten auf Grundlage der Güte- und Prüfbestimmungen des GEB durch.
Anno 1990 konzentrierte sich die TORKRET auf ihr Hauptgeschäft Sanierung und Instandsetzung von Bauwerken und verkaufte die Baumaschinenabteilung an die Riedl Leuenstern GmbH.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok